Zurück

130 Jahre Pago

130 Jahre Genuss. Eine österreichische Erfolgsgeschichte.

TRADITION

Die Fruchtsaftmarke Pago feiert heuer ihr 130-jähriges Jubiläum und zelebriert 130 Jahre voller Genuss. Wie jede Erfolgsgeschichte begann auch die Geschichte von Pago mit einer großen Idee: der Idee von flüssigem Obst. Die Kärntner Brüder Jakob und Franz Pagitz gründeten 1888 das Fruchtsaft-Unternehmen in Klagenfurt. Die ersten Sorten, die sie anboten, waren Apfel, Johannisbeere und Ribisel – Geschmackssorten, die auch heute noch viele Österreicher, ob jung oder alt, sowie Menschen auf der ganzen Welt lieben. 1940 stieg Jakob Pagitz junior in den elterlichen Betrieb ein und entwickelte sogar ein eigenes Fruchtsaft-Pressverfahren. Doch erst neun Jahre später wurde der allseits bekannte Markenname Pago geboren: aus den ersten drei Buchstaben des Nachnamens der Firmengründer und dem ersten Buchstaben des Wortes Obst. Im Jahre 1977 wuchs das Sortiment auf unglaubliche 60 Sorten an und drei Jahre später unternahm man erste Schritte in den Lebensmittelhandel.

1989 etablierte sich Pago als Marktführer in der österreichischen Gastronomie, und man erkannte das Potenzial außerhalb der österreichischen Grenzen. Im selben Jahr erschienen auch die Fruchtsäfte in einem neuen, unverwechselbaren Look: grüne Glasflaschen mit gelbem Verschluss und rotem Logo, inklusive des prägnanten Plopp-Geräuschs beim Öffnen. Noch heute stehen die Farben Grün und besonders auch Gelb und Rot und der Plopp für die Marke. Ein Jahr später eroberte Pago Europa, 2002 wurde das Fruchtsaft-Unternehmen sogar Marktführer im Außer-Haus-Konsum in Italien, Österreich, Kroatien und Frankreich. Nur 3 Jahre später war Pago in 30 Ländern vertreten, zugleich wurden die leichten und unzerbrechlichen PET-Flaschen eingeführt. Innovationen ziehen sich durch die Geschichte von Pago wie ein roter Faden, wie etwa die des Bag-in-Box-Dispensers für die Hotellerie im Jahr 2010. Im November 2016 launchte Pago das neue Produktkonzept Pago Passion und kreierte ein Lifestyle-Getränk mit einem ganz besonderen Geschmackserlebnis. Die leichtere, erfrischendere Fruchsaftvariante, welche in den Sorten Rhabarber- Birne und Muskateller Traube erhältlich ist, wurde sogar von dem renommierten und unabhängigen Marktforschungsinstitut „GfK“ zum Produkt des Jahres 2018 in der Kategorie „Säfte“ ausgezeichnet. 5.000 österreichische Konsumenten durften hier ihre Stimme für ihr Lieblingsprodukt abgeben, das Hauptaugenmerk lag dabei auf den Kriterien Attraktivität, Innovation und Kaufabsicht.

EINE NEUE ÄRA BEGINNT

Seit Anfang 2013 gehört Pago zum Marken-Portfolio von Eckes-Granini – seit mehr als 150 Jahren steht das deutsche Traditionsunternehmen für gesunde und natürliche Fruchtsaftgetränke in bester Qualität. Als einer der führenden Hersteller von alkoholfreien und fruchthaltigen Getränken Europas konnte Eckes-Granini die Marke Pago erfolgreich eingliedern. Die konsequente Qualitätsund Markenphilosophie von Pago harmoniert perfekt mit der von Eckes-Granini. Nach der Übernahme blieb die Abfüllung für den österreichischen Markt bis heute am Standort Klagenfurt, da sich die Expertise der Firma Kärntnerfrucht seit dem ersten Tag bewährt hat. Alleine das Headquarter von Pago übersiedelte von Klagenfurt nach St. Florian in Oberösterreich, dem Firmensitz von Eckes- Granini Austria. Mit der Verschmelzung von Pago hat Eckes-Granini Austria nicht nur den Umsatz, sondern auch den Personalstand verdoppelt. Der besondere Genuss und die genussvollen Momente sind über die Jahre dieselben geblieben.

MIT PAGO DAS LEBEN LIEBEN

Bei Pago handelt es sich um eine wahre Erfolgsgeschichte: Pago ist der einzige Fruchtsaft in Österreich, der als Marke bestellt wird – schließlich stehen pure Früchte auch für puren Trinkgenuss. Pago bietet intensiven Geschmack, fruchtige Vielfalt und höchste Qualität, dabei sind alle Produkte vegan sowie ohne künstliche Farb und künstliche Konservierungsstoffe. Ob zu Hause mit der Familie, unterwegs, im Büro oder im Café mit Freunden, Pago schenkt fruchtigen Genuss und Lebensfreude, und das seit nun mehr 130 Jahren.

Lokaltipp: Panoramaschenke

RUHE IN DER STADT, KLASSISCHE WIENER KÜCHE UND ERFRISCHENDE GETRÄNKE.

Direkt im Gebiet des Kurparks Oberlaa im 10. Wiener Gemeindebezirk gelegen, punktet die Panoramaschenke Hotel Eitljörg u. a. mit dem, was der Name schon sagt: Panorama. Seit 1986 führt Familie Eitljörg das Hotel und Restaurant als Familienbetrieb, ein Punkt, der für Juniorchef Franz Eitljörg auch zum besonderen Ambiente beiträgt.

In dieser Lage natürlich auch gerne als Wochenend-Ausflugsziel angefahren, lockt die Panoramaschenke die Gäste auch mit traditioneller Wiener Küche: „Wir bieten echte Klassiker wie Beuschel, Bruckfleisch oder Hirn mit Ei an. Das gibt es nicht mehr so oft – und das schätzen die Leute“, so der Jungchef. Man hat sich bewusst dafür entschieden, diese Ur-Wiener Küche nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Für Pago hat sich die Familie schon lange entschieden: „Es ist das ideale fruchtige Pendant, wenn es einmal kein Budweiser sein soll!“

ADRESSE: Filmteichstraße 5,
1100 Wien-Oberlaa
WEB: www.hotel-eitljoerg.at

 

Anna Horngacher
Ansprechpartner

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Mehr Infos